splitt-it.de

my digital lifestyle

Home » Fotografie » Review Fotorucksack Lowepro Fastpack 350

Für die anstehenden Time Lapse Filme war ich bereit weiteres Equipment anzuschaffen. Hier habe ich viele Infos von gwegner.de und auch den einen oder anderen Hinweis direkt von Gunther erhalten (Danke dafür an dieser Stelle!!!). Die Kamera, die Objektive usw. werde ich noch gesondert vorstellen. Zunächst wollte ich meinen Fotorucksack zeigen, da dieser aktuell zu einem sehr günstigen Preis bei Amazon zu kaufen ist. Dazu muss ich sagen, dass ich viele Rucksäcke nach und nach ausgeschlossen hatte. Wie immer suchte ich die Eierlegendewollmilchsau, ein Laptop sollte rein, min. eine Kamera + Objektive uvm… Die Rucksack-Favoriten am Ende waren der

Kata 3N1-33 Sling-Rucksack mit Laptopfach

Lowepro Fastpack 350 SLR-Kamerarucksack

Die Rucksäcke haben viele ähnliche Details… Deshalb einfach mal die Kriterien, die ich wichtig finde:

  • Platz für 1-2 Kameras inkl. 1-2 Objektiven
  • Platz für Zubehör
  • Platz für ein Laptop (15,6) oder Tablet
  • Platz für Getränke
  • Platz für sontiges (ggf. Pulli, Geocaching Zubehör usw.)
  • tauglich für Handgepäck im Flugzeug

Welcher Rucksack wird meiner?

Der Kata Rucksack hat zwei Vorteile, denn es gibt das Regencape direkt dabei und es besteht die Möglichkeit zusätzlich eine Halterung für Objektive zu kaufen. Diese hat allerdings in vielen Foren Kritik geerntet, sodass dieses vielleicht entscheidende Kriterium weggefallen ist. Der Kata Rucksack ist auch etwas leichter mit ca. 300g, bietet vermutlich etwas weniger Platz im oberen Fach (Daypack). Ähnlich wie im Kampf Canon oder Nikon gibt es auch bei Rucksäcken Fans auf beiden Seiten. Ich denke, dass Ihr mit beiden Rucksäcken auch ähnlich gut bedient seid. Allerdings ist der Preis des Fastpack unglaublich günstig.

Fastpack 350 im Detail

Als ich den Rucksack dann endlich in den Händen hielt war ich etwas schockiert, da er doch sehr wuchtig ist. Allerdings nur deshalb, weil gerade Kamera und Laptop einfach gut gepolstert sind. Die Verarbeitung ist wirklich sehr gut, nicht umsonst hat mir so ziemlich jeder spezialisierte Fotohändler Lowepro in allen Preissegmenten angeprangert… Bis auf das fehlende Regencape und eine wirklich brauchbare Lösung für Stative ist der Rucksack perfekt. Im Video seht Ihr das Regencape. Hier der Link nach Amazon: Deuter Raincover I – Regenhülle

Innenmaße: 28 x 15,5 x 27 cm (BxTxH)
Außenmaße: 31,5 x 24,5 x 49 cm (BxTxH)
Notebookfach: 28 x 3,8 x 48 cm
Gewicht: 1,85 kg

YouTube Preview Image

Ich habe bereits eine mehrtägige Städtetour mit dem Rucksack hinter mir. Dabei war immer meine Kamera mit aufgesetztem Objektiv, teilweise Getränke und diverser Kleinkram. Der Tragekomfort war überraschend gut. Das trotz dicker Winterjacke, Pulli und Handschuhe. Der Rucksack war immer schnell zu öffnen, die Kamera wenn es sein musste schnell verstaut oder zum knipsen heraus geholt. Ich bin wirklich zufrieden, dennoch denke ich noch über eine kleinere Tasche bei Feiern nach, hier fehlt noch was…

Da ich noch auf Stativsuche bin, habe ich bislang hier auch noch keine weitere Erkenntnis, ob ich eine Anbringungsmöglichkeit finde… Ich denke, dass hier das Netz am Rucksack ggf. hilfreich sein kann, allerdings ist dies für mich der einzige negative Aspekt.

Kamerafach Fastpack 350

Slingzugriff Fastpack 350

Daypack Fastpack 350

Rucksack Fastpack 350

Rucksack Fastpack 350

Laptopfach Fastpack 350

Welche Alternativen gibt es?

Sowohl Kata und Lowepro bieten andere kleinere Rucksäcke an. Selbst Jackwolfskin hat einen Rucksack, den ich aktuell aber nicht mehr finde. Ich habe mir so viele Rucksäcke angeschaut, dass ich diese hier maximal listen und nicht auf jeden eingehen werde:

 weitere Reviews

Ähnliche Beiträge:

splitti

Technik-Fan Leidenschaft: TimeLapse / HyperLase

2 Antworten bislang...

  1. Symm sagt:

    Na aufpassen das du bei dem ganzen Equib keinen Rückenschaden bekommst. ;) So schön Fotos machen, würd ich ja gerne mal. Aber irgendwie war ich bisher immer zu geizig mal richtig Kohle für ne gute Cam hinzulegen.


*

?