splitt-it.de

my digital lifestyle

Home » Smartphone » Android » Smartphone Apps als SMS Alternative? eBuddy, Meebo IM, Nimbuzz, WhatsApp und PingChat! im Vergleich…

Für einige ist die SMS gestorben, für andere noch immer ein unvergleichliches Kommunikationsmittel. Die Kosten kann man sicherlich in Frage stellen, aber genau dafür gibt es ja Alternativen. Die hier vorgestellten Apps machen natürlich nur Sinn, wenn man einen Vertrag hat, wo der Onlinezugang entsprechend günstig oder eine Flatrate vorhanden ist.

Bildquelle flickr topgold (http://goo.gl/QpfpM)

Bildquelle flickr topgold (http://goo.gl/QpfpM)

Die einen von uns sind mobil in Messengersystemen wie ICQ, MSN, Google Talk  oder Facebook online. Andere nutzen primär E-Mails um unterwegs zu kommunizieren oder kombinieren beides… Dann gibt es noch Servies wie WhatsApp und PingChat!, die speziell als SMS Alternative auftrumpfen. Ich persönlich habe  alle hier genannten Apps einige Tage angetestet…

Die Vorteile von Messengersystemen wie ICQ und MSN sind sicherlich, dass diese auf sehr vielen Endgeräten wie PC, Tablet und jeglichem neuen Smartphone nutzbar sind. Die meisten von Euch sind bei Facebook, ICQ oder MSN vertreten, gute Voraussetzungen für die Multimessenger Apps wie eBuddy, Meebo IM oder Nimbuzz. SMS-Feeling kommt aber eher bei WhatsApp und PingChat! auf, denn diese beiden Apps folgen eher dem SMS-Ansatz, aber können genauso gut als Chat-App genutzt werden.

Zunächst möchte ich den groben Vergleich zwischen den Multimessenger-Apps und den SMS-Ersatz-Apps aus meiner Sicht darstellen:

Multimessenger
eBuddy, Meebo IM, Nimbuzz
SMS-Alternativ-Apps
PingChat! & WhatsApp
Bekanntheitsgrad: weit verbreitet aktuell wenig genutzt
senden von Multimedia-Dateien: teilweise ja
Kontaktlisten: ja ja
Onlinestatus der Kontakte sichtbar: ja nein
Nachrichtenübermittlung, wenn das Telefon ausgeschaltet war: teilweise ja
Übermittlungsbestätigung: nein ja

Die Gegenüberstellung zeigt deutlich, dass die Multimessenger doch eher reine Chats sind, die Nachrichten im Regelfall nur dann anzeigen, wenn man die App auch aktiv nutzt und online ist. Die Apps PingChat! und WhatsApp dagegen sind eher wie SMS, denn wenn das Telefon auch mal ausgeschaltet ist, werden die Nachrichten nach dem einschalten übermittelt. Auch Multimediadateien lassen sich hier einfach austauschen, damit hat man sogar einen gewissen MMS-Faktor. Natürlich nützt das alles nichts, wenn nur wenige diese Apps nutzen und somit haben die Multimessenger hier die Nase vorn.

Ich persönlich würde mir wünschen, dass Apps wie PingChat! oder WhatsApp mehr genutzt werden, denn wenn man online ist und auch den Status im Multimessenger auf Abwesend stehen hat, wird man doch zu oft angeschrieben für Smalltalk. PingChat! und WhatsApp sind für mich die wahren SMS-Alternativen.

Die Multimessenger im direkten Vergleich

Die Multimessenger eBuddy, Meebo IM und Nimbuzz  sind nur drei von vielen Multimessenger-Apps. Viele dieser Multimessenger werden zentral über Anbieter im Internet verwaltet, dafür ist es notwendig sich an deren Platformen anzumelden und dort die Messengerzugangsdaten zu hinterlegen. Für viele wird das jetzt schon ein K.O.-Kriterium darstellen, denn wer mag es schon die Benutzerdaten in einem weiteren Benutzerkonto zu hinterlegen. Viele Multimessenger auf Smartphones arbeiten nach diesem Prinzip, der Vorteil ist natürlich, dass man in der App nach einer Neuinstallation nicht unbedingt jeden Messenger einzeln neu eintragen muss, sondern mit einem Login alle Messengerdaten geladen hat.

Natürlich ist es auch möglich für jeden einzelnen Messenger eine App zu installieren, allerdings sind dann ggf. wieder mehrere Apps für ähnliche Zwecke installiert. Im Umkehrschluss macht es aber Sinn z.B. eine ICQ-App zu installieren, wenn man eh nur ICQ nutzen will. Natürlich kann mit einer Multimessengerapp auch nur ein Messengerdienst (z.B. nur ICQ) nutzen.

eBuddy Meebo IM Nimbuzz
Anmedlung bei einem Service von Dritten notwendig *1: ja nein ja
Übermittlung von Dateien möglich: nein nein indirekt über Upload auf einen Webserver
AOL Instant Messenger: ja ja ja
ICQ: ja ja ja
Microsoft Live Messenger: ja ja ja
Yahoo-Messenger: ja ja ja
Google-Talk: ja ja ja
Facebook-Chat: ja (ja) funktionierte im Test nicht ja
Hardware-Kompatibilität:
  • iOS
  • Android
  • Browser
  • weitere Mobiltelefone
  • iOS
  • Android
  • BlackBerry
  • Browser
  • iOS
  • Android
  • BlackBerry
  • Browser
  • weitere Mobiltelefone
Kosten / Werbeeinblendungen: kostenlos / keine Werbung kostenlos / keine Werbung kostenlos / keine Werbung
seperater Benachrichtigungston einstellbar: nein ja ja
Link zur Webseite: Link Link Link
Link zum Android Market: Link Link Link

*1 Somit werden die Logindaten bei einem Drittanbieter hinterlegt. Dies hat den Vorteil, dass bei einer Neuinstallation nur die Daten vom Drittanbieter angegeben werden und alle Messengerdaten automatisch ausgelesen werden. Der Nachteil ist, dass man die Daten eben einem Drittanbieter überlässt.

Die Multimessenger unterscheiden sich in der Funktion nur wenig, Nimbuzz wartet noch mit zusätzlichen Diensten auf, z.B. wirbt Nimbuzz mit kostenlosen Anrufen. Getestet habe ich das über den Windows Live Messenger und es funktioniert! Allerdings finde ich das eher etwas für sehr schnelle Verbindungen im WLAN. Der für mich entscheidende Unterschied ist die Oberfläche und Bedienbarkeit. Hier gefallen mir persönlich eBuddy und Nimbuzz am besten, die Apps ähneln sich sehr stark in der Bedienung. Meebo IM konnte in punkto intuitive Bedienbarkeit bei mir nicht Punkten, was ich insbesondere deshalb schade finde, da Meebo IM von diesen drei Multimessengern der Messenger ist, der direkt mit den Messengerdiensten kommuniziert.

eBuddy Meebo IM Nimbuzz

SMS-Ersatz-Apps im Vergleich

Die beiden Apps WhatsApp und PingChat! sind beide sehr empfehlenswert. Sie unterscheiden sich nur in wenigen Merkmalen, das Schreiben und Empfangen von Nachrichten funktioniert tadellos.

PingChat! WhatsApp
Hardware-Kompatibilität:
  • iOS
  • Android
  • BlackBerry
  • iOS
  • Android
  • BlackBerry
  • Symbian
Benachrichtigungston einstellbar: nein ja
Preis: kostenlos, dafür kleine Werbeeinblendungen je nach Betriebssystem variieren die Preise, bei Android ist das erste Jahr kostenlos
Account muss angelegt werden: ja nein (jedoch wird die Telefonnummer registriert)
Kontakte aus dem Adressbuch werden erkannt: vermutlich ja ja
Kontakte aus sozialen Netzwerken werden erkannt: ja nein
Integration ins Adressbuch: ja nein
Link zur Webseite: Link Link
Link zum Android Market: Link Link

Der Vor- und Nachteil der beiden Apps liegt eindeutig beim suchen und finden der Kontakte. WhatsApp funktioniert generell mit Telefonnummern, wenn ich mein Adressbuch entsprechend gepflegt hab und die Telefonnummer vorhanden ist, dann erkennt WhatsApp automatisch, ob diese Telefonnummer auch WhatsApp nutzt. Bei mir trifft das genau auf eine Person zu, leider zu wenig. PingChat! schaut dagegen in den sozialen Netzwerken Twitter und Facebook nach Personen, die ebenso PingChat! im Einsatz haben. Wie das funktioniert weiß ich leider nicht, aber man kann wie bei gängigen Messengern sein Konto kommunizieren und ist völlig losgelöst von Telefonnummern. Nur wie findet man raus, wer PingChat! nutzt?!? Da man hier seinen eigenen Nickname aussucht und erstellt, funktioniert das ganze ähnlich wie ein Messenger-Dienst, man muss diesen Nickname bei seinen Freunden schon bekannt machen… Hier fehlt mir etwas die Transparenz, wie PingChat! arbeitet, vielleicht testet Ihr die App mal an und wir können das austesten… Anscheinend sucht PingChat! neuerdings auch im Telefonbuch, wenn man seine Telefonnummer bei PingChat verifiziert hat. Sicher bin ich nicht, da keiner meiner Kontakt die Nummer dort hinterlegt hat. Diese Apps sind wirklich gelungen, die größte Schwäche ist jedoch die Verbreitung am Markt.
PingChat! hat aus meiner Sicht die optisch schönere Oberfläche und trumpft mit einer Masse an schönen Smileys auf.

PingChat! WhatsApp

Fazit

Wirkliche SMS Alternativen sind wenn PingChat! und WhatsApp, dafür müssten diese Apps aber mehr verbreitet werden und da liegt es auch an Euch diese einfach zu testen und Freunden davon zu berichten. Beide Apps ähneln sich im Funktionsumfang enorm, ich persönlich tendiere etwas eher nach PingChat!.

Die Multimessenger funktionieren so wie sie sind. Nimbuzz und eBuddy könnten fast aus der selben Entwicklerschmiede kommen, da sich die Steuerung und Übersicht stark ähneln. Wenn man nun noch die Telefonfunktion von Nimbuzz für z.B. MSN nutzt, ist man eben bei Nimbuzz sehr gut aufgehoben, ansonsten rate ich zu eBuddy, da es doch etwas abgespeckter im Funktionsumfang und daher ein wenig übersichtlicher ist.

Alle Apps sind nicht auf webOS vertreten, was ich richtig schade finde. Die Multimessenger bieten immerhin noch eine Browseroberfläche an, aber bei den SMS-Alternativ-Apps fehlt hier völlig die Integration nach webOS, wirklich schade.

splitti

Technik-Fan Leidenschaft: TimeLapse / HyperLase

2 Antworten bislang...

  1. Vika sagt:

    Ich finde es wirklich schade das es Ping Chat nur für iPhone, Android und BlackBerry gibt.
    Ich habe ein Smartphone und hätte es auch gernen aber da muss ich wohl warten.

    xxx Vika

  2. Charlotte sagt:

    Bei all den Möglichkeiten, die hier aufgezeigt wurden, kann ich aus meiner Sicht lediglich auf Whatsapp zurückgreifen, da kaum jemand meiner Freunde auf etwas anderes zurückgreift, so dass es sich auch für mich nicht lohnt zu wechseln.


?